+49 (0)40 32508840
Druckversion

Firmengeschichte

ABW Export & Service GmbH ist auf den Märkten Europas und der GUS seit 2003 erfolgreich tätig. Den Anfang machte das Unternehmen mit der technischen Einfuhr von Erzeugnissen europäischer Produzenten in die GUS-Märkte. Auf diesem Weg sammelte das Unternehmen unschätzbare Erfahrungen beim Aufbau der Logistikketten, mit denen europäische Produzenten mit GUS-Handelsfirmen verbunden wurden.


2004 schließt sich ABW Export & Service GmbH der LUNO Gruppe (Deutschland) an, wodurch Geschäftsaktivitäten des Handelsunternehmens einen neuen Auftrieb erhalten haben. Das Unternehmen hört mit der technischen Einfuhr auf und beginnt mit dem Aufbau von Vertriebsnetzen für solche europäischen Handelsmarken, wie KLUTH, Lübecker Marzipan, Boiron, Nietfield Feinkost und andere.


2005 wird zwischen dem Unternehmen und der Firma Kraft Foods ein langfristiger Kontrakt über die Strukturierung des Distributionsnetzes in Russland und den Aufbau des Distributionsnetzes in der GUS geschlossen. Im selben Jahr werden von den Mitarbeitern der ABW Export & Service GmbH sowohl in Deutschland, als auch in Russland komplexe Maßnahmen zur Strukturierung bzw. zum Aufbau der Distributionsnetze eingeleitet.


Vom 2005 bis 2009 werden sämtliche Absatzkanäle in Russland und der GUS kontinuierlich und planmäßig ausgebaut.


2009 wurde im Zuge des Brandausbaus durch die ABW Export & Service GmbH und Kraft Foods - Inhaber des PHILADELPHIA-Brands - der Beschluss über die Gründung der Tochterfirma Handelshaus «Petrovsky» in Russland innerhalb der Firmengruppe gefasst, um auf diese Weise den Brandausbau effektiv zu fördern.


Im Oktober 2011 tritt ABW Export & Service GmbH aus der LUNO Gruppe aus, aufgrund von Änderungen der Unternehmensstrategie.


Gegenwärtig werden von der ABW Export & Service GmbH Exportgeschäfte vorgenommen, Konsultationen über die Besonderheiten der weltweiten Lebensmittelmärkte erteilt; auch der Umgang mit dem PHILADELPHIA-Brand in Russland wird von ihr überwacht.